Drucken

24. Juni 2019: Erfahrungsaustausch BGM

Die IHK Mittlerer Niederrhein lädt herzlich ein zur nächsten Veranstaltung des IHK-ERFA-Kreises „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ am

Montag, den 24. Juni 2019 um 9 Uhr (bis ca. 11:30 Uhr) in der IHK-Hauptgeschäftsstelle Krefeld, Nordwall 39, 47798 Krefeld.

Als Praxisbeispiel wird die Geschäftsführerin der IMR Innovative Metal Recycling GmbH, Simone Konjkav, das Gesundheitsmanagement des Krefelder Recyclingunternehmens vorstellen.

Zudem wird Frau Hannah Lobert vom DMSG-Landesverband NRW e.V. über das Thema „Arbeiten mit einer chronischen Erkrankung“ referieren. Bei diesem Vortrag erhalten kleine und mittlere Unternehmen Tipps, was auch sie für Ihre Mitarbeitern tun können.

Sie können sich online unter dem folgenden Link anmelden:

www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/10950

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Für Rückfragen steht Frau Dana Sülberg (suelberg@mittlerer-niederrhein.ihk.de, 02151-635 352) gerne zur Verfügung.

Die IHK Mittlerer Niederrhein informiert in zahlreichen Veranstaltungen über Möglichkeiten und neuere Entwicklungen im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Dazu gehört der mehrmals im Jahr stattfindende ERFA-Kreis (Erfahrungsaustausch). Sowohl Unternehmen, die bereits ein BGM eingeführt haben, als auch Betriebe, die dies noch vorhaben, sind beim ERFA-Kreis willkommen.

Interessierte können sich bei der IHK melden, wenn sie wünschen regelmäßig Informationen zu den Terminen des ERFA-Kreises zu erhalten (suelberg@mittlerer-niederrhein.ihk.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.