Drucken

Der Start in ein systematisches Betriebliches Gesundheitsmanagement

Der Start in ein systematisches Betriebliches Gesundheitsmanagement ist am Anfang etwas aufwändiger, bringt mittel- und langfristig aber mehr Erfolge. Wie der Start gelingen kann, erklärt Dr. Dieter Welsink (Geschäftsführer der medicoreha) in einfachen Schritten.

Als erster Schritt muss die Geschäftsführung sich zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement bekennen und den offiziellen Start einleiten. Danach wird ein Team von Mitarbeitern aus möglichst vielen Bereichen aufgestellt, welches sich regelmäßig trifft. In diesen Treffen wird ein Konzept zur Umsetzung erstellt. Um die Bedürfnisse der Mitarbeiter zu verstehen ist eine Befragung wichtig, nach welcher sich die Planung der Maßnahmen richtet. Dann erfolgt die Umsetzung der Maßnehmen, welche durch eine gute Kommunikation mit allen Beteiligten begleitet werden sollte.  Um den Erfolg der Maßnahmen zu dokumentieren und Abläufe nach zu justieren ist eine erneute Befragung notwendig. So entsteht ein stetiger Kreislauf von Bedarfsermittlung, Planung, Maßnahmen-Durchführung und Evaluation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.